Kategorien
Allgemein

Tipp des Tages: „Der Tassenkuchen“ – Ein schnelles Kuchen-Rezept

Habt ihr Lust auf Kuchen, aber keine Lust auf großen Aufwand?

Dann ist dieses Rezept vielleicht genau das Richtige für euch!  

Der Tassenkuchen ist ein einfaches und schnelles Rezept, das eigentlich jeder mit nur wenigen Zutaten hinbekommt. 

Also holt euch eure Backutensilien und los geht es!

Zutaten:

32g Mehl – 2 EL (Esslöffel) Kakaopulver – 2 EL Zucker – 1 Prise Salz – 50 ml Milch – 1/4 EL Backpulver – 2 EL Sonnenblumen Öl – 1 EL Nutella/ Haselnusscreme – 1 EL Erdnussbutter 

Außerdem noch: – Eine normal große Tasse – Einen EL Löffel – Eine Mikrowelle 

1. Als erstes gebt ihr 32g Mehl in die Tasse, dann 2 EL Zucker und 2 EL Kakaopulver, außerdem noch eine Prise Salz und 1/4 EL Backpulver. 

2. Nun messt ihr 50 ml Milch in einem Messbecher ab und gebt die Milch zu den restlichen Zutaten hinzu. Dazu kommen noch 2 EL Sonnenblumenöl. 

3. Jetzt müsst ihr alles gut verrühren, sodass sich alles gut vermischt und eine cremige, schokoladige Masse herauskommt! Rührt vor allem ordentlich am Boden und am Rand um, denn da können oft noch einige Mehlreste sein. 

4. Schließlich gebt ihr jeweils einen Esslöffel Nutella (oder eine andere Schokostreichcreme) und Erdnussbutter hinzu: Diese beide Zutaten sind aber optional! Ihr könnt den Tassenkuchen auch einfach so lassen, wenn euch dass dann etwas zu viel ist ;). 

5. Zum Backen gebt ihr die Tasse in eure Mikrowelle und backt das Ganze auf 900 Watt für eine Minute, bis die Creme zu einem Kuchen geworden ist. Um genau zu erfahren, ob der Teig durch ist, könnt ihr euch einfach einen Zahnstocher nehmen und in den Kuchen hineinpiksen. Wenn jetzt Teig an dem Zahnstocher klebt, müsst ihr den Kuchen noch einmal ganz kurz in die Mikrowelle stellen und danach noch einmal mit dem Zahnstocher kontrollieren. Und schon ist euer Tassenkuchen fertig! 

Fotoquelle: https://www.kuechengoetter.de/rezepte/nougat-tassenkuchen-86274

Wenn ihr jetzt noch Lust auf etwas Verzierung habt, könnt ihr obendrauf Schokoflocken oder Ähnliches streuen, das ist aber ganz euch überlassen. Lasst den Kuchen am besten noch kurz abkühlen! 

Ich hoffe, euch hat dieses schnelle und einfache Rezept gefallen. Viel Spaß beim Backen!

 31 total views,  1 views today

Kategorien
Allgemein

„Tipp“ des Tages! „Ramen-Suppe“

Probiert doch mal ein japanisches Gericht aus!

Zum Beispiel…

Ramen-Suppe (Japanische Nudelsuppe)

Wenn man das Wort Ramen zum ersten Mal hört, klingt es natürlich noch nicht so vielsagend, doch wartet erstmal ab 😉 

Zutaten:

  •  Ramen eurer Wahl (wir empfehlen euch die Yum Yum Nudeln, die bekommt ihr eigentlich an jedem Kiosk oder auch gerne die original Ramennudeln aus dem Supermarkt oder Asiamarkt, die Packung enthält auch immer eine Gewürzmischung)
  • 1 Ei, alternativ 1 EL Erdnussbutter (vegane Variante)
  • Gemüse nach Wahl (z.B. eine Karotte, eine Paprika und eine Zwiebel)

Zubereitung:

  • Die Yum Yum Nudeln in kaltem Wasser für ca. 10-15 min aufweichen lassen. 
  • Währenddessen das Gemüse eurer Wahl in Würfel schneiden 
  • Nun etwas Öl in eine Pfanne geben und bei mittlerer Stufe erhitzen. Dann zuerst das härteste Gemüse in die Pfanne geben, in diesem Fall erst die Karotte, dann die Paprika und zum Schluss die Zwiebeln! Alles, bis es goldbraun ist, braten. 
  • Dann gießt ihr die Nudeln ab und gebt sie zu dem Gemüse in die Pfanne hinzu. 
  • Anschließend gebt ihr die Gewürzmischung aus der Verpackung hinzu. Es sind keine weiteren Gewürze nötig. 
  • Wenn die Nudeln etwas bräunlich werden, könnt ihr das Ei hinzugeben.
  • Alternativ könnt ihr auch das Ei weglassen und einen Esslöffel Erdnussbutter hinzugeben, dann ist das Essen sogar vegan. 
  • Serviert es mit Soja Sauce oder Sweet Chili Soße. Und „voilà“: euer Ramen ist fertig! 

Ich hoffe, ihr werdet dieses leckere Rezept ausprobieren! 

Dann bis zum nächsten Mal und guten Appetit.

 119 total views